Bericht zur Bibelwoche 2015

„Vom Leben im Sieg“

Ein Gedicht zur Bibelwoche mit Stephan Beitze, vom Missionswerk „Mitternachtsruf“  Thema:

 

Siegwinden, das ist ein kleiner Ort,

da scharen sich Menschen um Gottes Wort.

Sie lauschen voll Andacht und nehmen wahr,

wie Gottes Führung, oft wunderbar.

 

Damit dies geschieht mit Tiefgang und Reize,

spricht zu uns Bruder Stefan Beitze.

Er wohnt in einem fernen Land,*

und spürt auch dort Gottes gnädige Hand.

 

Weil er nun wieder den Ruf vernommen

ist er ganz einfach zu uns gekommen.

Als Thema behandelt er Jabez sein Leben;

wie’s mühsam begann, doch reich an Segen.

 

Es war oft voll Kummer, Verzagtheit und Not.

Trotz aller Bedrängnis hielt er sich an Gott.

Er hat dann die Bitte des Jabez erfüllt,

hat seinen Wunsch mit Segen gestillt..

 

Auch uns gilt dies Wort; es will uns sagen,

wir sollen auch geistliche Früchte tragen.

Was wir hier besitzen, bleibt liegen, bleibt steh’n.

Wir soll’n unbeschwert in den Himmel eingeh’n.

Dort zählt nur die Liebe, die Freude, Geduld,

und ob wir vergaben dem Andern die Schuld. 

 

Darum: Willst du im Glauben wachsen,

fahr nicht nach „Bayern oder Sachsen“.

Willst du den echten Glauben finden,

dann komm doch hierher nach Siegwinden.

Helmut Quiram

 

* Argentinien