Das Motto unserer Teeniefreizeiten in diesem Jahr war „The Voice Of Jesus Christ“ (Die Stimme Jesu) nach der Idee der Fernsehsendung „The Voice Of Germany“.
Hierbei ging es ganz schön zur Sache.

In diesem Sommer gingen wir mit den Freizeitkindern in Siegwinden auf Zeitreise mit Josua.

Was für eine lange Zeit. Ob unser „Onkel“ Wessel, (1897-1987) der Begründer des Missionswerkes, wohl damit gerechnet hätte? Gerne würde ich ihn danach fragen können. 

Vom 22. November bis zum 03. Dezember durften wir 49 Jungen und Mädchen aus der Ukraine in Siegwinden begrüßen. Diese Kinder leben zuhause meist in christlichen Pflegefamilien oder wurden von Christen adoptiert. Nun in diesen 11 Tagen bot sich für die Kinder hier in Siegwinden ein reichhaltiges Programm an Aktivitäten und liebevoll ausgearbeiteten Kinderstunden. 

Ein ganz fester Termin in meiner Jahresplanung und auch dieses Jahr wieder ein Eintauchen in eine andere Welt, Siegwinden eben. Da ist die Gemeinschaft mit den Frauen, von denen jede einzelne ihre ganz persönliche Geschichte mitbringt.

„Vergebung und Versöhnung“ - Unter diesen zwei eng zusammenhängenden Begriffen trafen sich vom 20. bis zum 25. September knapp 50 Senioren in Siegwinden zur diesjährigen Seniorenfreizeit.